Black Lives Matter

In dieser Folge hört ihr nicht Minh Thu und Vanessa, sondern drei unglaublich coole Schwarze Frauen: Azeret Koua, Diana-Sandrine Kunis und Natasha. Denn nach dem Tod von George Floyd und den Black Lives Matter Protesten kann und soll es nicht um uns gehen. Wir wollen selbst zuhören und dazulernen: Wie geht es Schwarzen Menschen in Deutschland gerade, was wünschen sie sich von uns anderen PoC? Wir wollten das nicht in kurzen, knackigen Zitaten wissen, sondern sie ohne lenkende Fragen frei sprechen lassen. Deswegen haben wir das Mikro wieder einmal komplett aus der Hand gegeben und sind sehr dankbar für den Austausch über Community-Grenzen hinweg.


Buchempfehlungen für deutsch- & englischsprachige Menschen

  • Frantz Fanon: „Schwarze Haut, Weiße Masken“ (1952)
  • Audre Lorde: „Sister Outsider“ (1984) und „Your Silence Will Not Protect You“ (2017)
  • May Ayim: „Farbe bekennen“ (1986)
  • Grada Kilomba: „Plantation Memories“ (2008)
  • Noah Sow: „Deutschland Schwarz Weiß“ (2008; überarbeitete Auflage 2018)
  • Tupoka Ogette: „Exit Racism“ (2017)
  • Natasha A. Kelly: „Schwarzer Feminismus: Grundlagentexte“ (2019)
  • Reni Eddo-Lodge: „Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche“ (2019)
  • Alice Hasters: „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ (2019)

Ressourcen für vietnamesischsprachige Menschen

  • Einen offenen Brief der jüngeren Generation an ältere Verwandte („Letters for Black Lives“) gibt es als Text oder vorgelesen im Video.

Unsere Arbeit unterstützen


Spendenempfehlungen


Sonstiges

LinksVerwendete MusikÄhnliche Beiträg

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Wie Viets Masken nähen

Viele Vietnames*innen sind in den Achtzigern in die DDR gekommen und haben dort in der Textilindustrie gearbeitet. Als 2020 Corona nach Deutschland kam, haben sie die Not an Schutzausrüstung gesehen und sind an ihre Nähmaschinen zurückgekehrt. Wir haben mit drei Personen aus ganz Deutschland gesprochen, die während der Pandemie Stoffmasken nähen und verschenken oder verkaufen: Phạm Thu Khuê aus Köln, Hương aus Werdau und Phúc Hải aus Berlin. Außerdem erklärt uns Dr. Nguyễn Thanh Phương, leitender Oberarzt im Klinikum St. Georg in Leipzig, wie wirksam selbstgenähte Stoffmasken sein können.

In unserer Rubrik #FrageAnAsiaten diskutieren wir, welche Phở die bessere ist: Phở Hà Nội oder Phở Sài Gòn.


BucheUnsere Arbeit könnt ihr auf Steady unterstützen
www.steady.fm/riceandshine

Hier findet ihr die Masken-Schneiderinnen und -Schneider

Restaurant „Well Being“, Köln
Restaurant „Vinameal“, Werdau
Änderungsschneiderei von Phúc Hải, Berlin

LinksVerwendete MusikÄhnliche Beiträg

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Vietdeutsche Comedy feat. Mai My

Ha: Eine Nicht-Corona-Folge (denn wir haben sie schon vorher aufgenommen)! Wenige Menschen können ihre vietnamesische Mutter so gut nachahmen wie Stand-Up-Comedian Mai My. Wir sprechen mir ihr über starke Mütter, über Humor jenseits kultureller Grenzen, über US-amerikanische Vorbilder und wie sie es schafft, ihre kleine Tochter auf Vietnamesisch zu erziehen.

Bei #FrageAnAsiaten geht es um Unterschiede zwischen Asians in den USA und in Deutschland.

Folgt Mai My auf Instagram oder auf Facebook.

Wenn ihr unsere Arbeit unterstützen wollt, könnt ihr das bei Steady tun.


Erwähnte (asiatische) Comedians

  • Bobby Lee
  • Fung Bros
  • Wong Fu Films
  • Ryan Higa aka Nigahiga
  • Ali Wong
  • Ronny Chieng
  • Ken Jeong
  • Tutty Tran
  • Erika Ratcliffe

Weitere Tipps

  • Bei Horami Radio gibt es Kindergeschichten auf Vietnamesisch
  • Bei Hãy ở nhà gibt es Corona-Infos auf Vietnamesisch, auch Tipps für Selbstständige
  • Auf InstaTV veröffentlichen wir ab dem 26. April jeden Sonntag Yoga mit Lina Tran

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Gefühlschaos

Es war alles ein bisschen viel die letzten Wochen: Der antiasiatische Rassismus seit dem Corona-Ausbruch, der rechtsextreme Terroranschlag in Hanau, und jetzt diese Pandemie. Nun wollen wir darüber reden, wie wir persönlich mit starken Gefühlen wie Angst oder Überforderung umgehen. Wir bekommen dabei Hilfe von einem ehemaligen Gast: Die Psychologin Main Huong Nguyen hat fünf Übungen für uns, die wir unter ihrer Anleitung machen können. Die Einführung hört ihr ab 32:15 min, die Übungen veröffentlichen wir im Wochentakt, damit ihr gut durch die nächste Zeit kommt. Bleibt gesund & achtet aufeinander!


Wie umgehen mit starken Gefühlen? Die Psychologin und Buddhistin Main Huong glaubt, dass wir in den meisten Fällen schon alles in uns haben, um uns selbst zu helfen. Sucht euch dafür einen ruhigen Ort, macht es euch bequem und lasst Main Huongs Stimme euren Atem begleiten.

Die Übung stammt aus dem Buch „Creating True Peace“ von dem vietnamesischen Zen-Buddhisten Thích Nhất Hạnh, Main Huong hat sie übersetzt.

Disclaimer: Bei schweren Krisen können Achtsamkeitsübungen nur bedingt helfen. Lasst euch da bitte professionell helfen. Für akute Krisensituationen gibt es psychiatrische Notdienste, ansonsten müssten sich auch jetzt noch Therapeut*innen finden lassen.

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Geburtstagsfolge

Wie schnell die Zeit vergeht: Vor genau zwei Jahren hatten wir unsere erste Folge veröffentlicht. Zum Geburtstag haben wir uns Voicemails von euch gewünscht, und diesmal habt IHR uns zum Lachen und Weinen gebracht. Danke! Hört rein, um zu erfahren, was wir in den zwei Jahren gelernt haben, was uns heute peinlich ist und wohin wir in Zukunft mit dem Podcast wollen.

Bei #FrageAnAsiaten geben wir Erste-Hilfe-Tipps gegen rassistische Anfeindungen durch Corona-Panik.


Mehr asiatisch-deutsche Podcasts (alphabetisch)

„Bin ich süßsauer?“ mit Sung Un Gang

„Diaspor.Asia“ mit Xinan und Cuso

„DonnaSori“ mit Thea Suh

„Fernostwärts“ mit Katarin Tai

„German Panda Podcast“ mit Thea Suh

„Halbe Katoffl“ mit Frank Joung

„Süßsauer – der China-Podcast“ mit Yang


Mehr zu Corona

Podcast-Folge von Diaspor.Asia | https://diasporasia.podigee.io/24-anti-asiatischer-rassismus

Sendung von Karakaya Talk | https://www.funk.net/channel/karakaya-talk-12084/coronavirus-wie-ansteckend-ist-euer-rassismus-i-karakaya-talk-1658380

Artikel von Lin Hierse | https://taz.de/Coronavirus-und-Rassismus/!5662444/

Interviews mit Nhi Le | FAZ: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/vorurteile-wegen-coronavirus-das-ist-rassismus-16620493.html Deutschlandfunk Kultur: https://www.deutschlandfunkkultur.de/coronavirus-und-rassismus-wenn-andere-sich-ploetzlich.2156.de.html?dram:article_id=469253

Videos von Pocket Hazel | https://www.youtube.com/watch?v=4t7x_ODIJKU & https://www.youtube.com/watch?v=E3HiHfcJyw0

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Tuimi

Hallo aus Saigon! Dort lebt Phạm Thùy My aka Tuimi, eine vietdeutsche Songwriterin und Sängerin, die mit ihren Hip Hop & RnB-Songs gerade vietnamesische (und unsere) Herzen erobert. Wir haben sie zum Interview getroffen und mit ihr übers Auswandern, ihren sächsischen Dialekt und Selbstzweifel gesprochen.

Bei #FrageAnAsiaten diskutieren die beiden, wie Eltern vor ihren Kindern Rassismus thematisieren können.

Foto: Ky Anh Tran

Interview mit Papermag über Tuimis Queerness und mit dem Dot Magazine über ihre zehn Lieblingssongs.

Folgt Tuimi auf Youtube (Tuimi), Instagram (@tuimi._) oder Facebook (Tuimi Official).https://www.instagram.com/tuimi._/

Links

Datmaniac – »Đỉnh núi tuyết của nuối tiếc«
Tuimi – »Còn Sống Còn Yêu«
Tuimi – »Purpose«
Tuimi – »We don’t talk anymore«(Cover mit Trọng Hiếu)
Neujahrs-Show
Far East Movement Like a G6
PSY – Gangnam Style
BLACKPINK – »Kill This Love«

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Gầy & Mập

Bald beginnen die Feiertage – das ist traditionell die Zeit, in der viele vietnamesische Eltern erstmal die Körper ihrer Kinder beleidigen: zu dick, zu dünn, zu viele Pickel. Man kann es einfach nicht richtig machen. Im Podcast sprechen wir darüber, wie man damit umgehen kann und was wir selbst getan haben, um Selbstwertgefühl aufzubauen. Bei #FrageAnAsiaten diskutieren wir das Verhältnis von Individualismus und Kollektivismus.

Meet & Greet

Außerdem freuen wir uns, wenn ihr mit uns beiden und unseren Familien „The Farewell“ im City Kino in München schaut, am 22. Dezember um 12 Uhr (Facebook-Event)

Tolles Video mit Jameela Jamil über Body Neutrality
Diaspor.Asia-Folge über toxische Familien, v.a. über die Feiertage

Links

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

39 Tote

Wir trauern. Am 23. Oktober sind 39 Menschen tot in einem Lastwagen im englischen Ort Grays entdeckt worden. Zuerst hieß es, die Opfer seien Chinesen. Inzwischen ist klar: Sie waren alle vietnamesische Staatsangehörige. Gestorben bei dem Versuch, in Großbritannien arbeiten zu können und Geld für ihre Familien zu verdienen.

Vietnams Wirtschaft hat zwar eine der schnellsten Wachstumsraten weltweit – letztes Jahr waren es 7,1%. Die Alphabetisierungsrate liegt bei knapp 95%. Doch vom Aufschwung merken die Menschen in den ärmeren Provinzen wenig. Viele verlassen deshalb das Land unter prekären Umständen und riskieren, Opfer von Menschenhandel zu werden – oder auf ihren gefährlichen Fluchtwegen zu sterben.

In dieser Folge versuchen wir, einen Raum dafür zu schaffen, um uns auszutauschen: Wie geht es uns mit solchen Nachrichten? Wie können wir zu Armutsmigration und Schlepperei stehen, und was können oder sollen wir tun?

Mitarbeit: Linh Tran

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Boatpeople

Unsere Eltern waren als Vertragsarbeiterinnen nach Europa gekommen. Die erste größere Migrationsbewegung aus Vietnam waren aber die sogenannten Boat People – also vor allem Südvietnamesinnen, die nach dem Krieg 1975 mit Booten aufs offene Meer geflüchtet sind. Wir lassen in dieser Folge drei Überlebende erzählen: Nguyễn Anh Tuấn, Trần Văn Huyền und seine Frau Trần Thị Lệ Hương. Außerdem sprechen wir mit der Cap-Anamur-Mitbegründerin Christel Neudeck und erzählen von unseren Begegnungen mit den Hinterbliebenen des Brandanschlags von 1980, bei dem die ehemaligen Boat People Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân starben.

Triggerwarnung: In dieser Folge kommen explizit physische Gewalt, sexualisierte Gewalt vor, auch Traumata werden thematisiert.


Unsere Storytelling-Episode über die vietnamesischen Boatpeople hat viele Hörer*innen sehr berührt. Aber: Viele viele Betroffene und ältere Vietnames*innen konnten sie sich nicht anhören, weil die Folge auf Deutsch war.

Deshalb haben wir sie jetzt auf Vietnamesisch eingesprochen und produziert.

🇻🇳 BONUSFOLGE AUF VIETNAMESISCH
TẬP ĐẶC BIỆT TIẾNG VIỆT 🇻🇳

Cha mẹ chúng mình đã đến châu Âu với tư cách là công nhân hợp tác lao động. Tuy nhiên, dòng di cư lớn đầu tiên từ Việt Nam là những người được gọi là thuyền nhân – chủ yếu là người miền Nam vượt biên qua đường biển sau cuộc chiến năm 1975. Trong tập này chúng ta có ba người sống sót kể lại câu chuyện của họ, đó là Nguyễn Anh Tuấn, Trần Văn Huyền và vợ Trần Thị Lệ Hương. Chúng tôi đã có cuộc nói chuyện với bà Christel Neudeck, người đồng sáng lập Cap-Anamur và ngoài ra chúng tôi sẽ kể lại về buổi gặp gỡ với thân nhân của người bị hại trong cuộc tấn công tàn khốc năm 1980 – Nguyễn Ngọc Châu và Đỗ Anh Lân.

Coverfoto: Jürgen Escher/Cap Anamur

MEHR ZUM THEMA

SPIEGEL-Artikel über die Zustände auf dem Flüchtlingsschiff „Hai Hong“ vor Malaysia, 1978

SPIEGEL-Artikel über die umstrittene Verteilung der Boat People, 1981

Rekonstruktion des Brandanschlags in Hamburg 1980, von Vanessa Vu

Initiative Halskestraße

Interview mit Christel Neudeck, von Vanessa Vu

DLF-Beitrag über 40 Jahre Cap Anamur, von Minh Thu Tran

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…

Gaysian

Vorhang auf für Nguyen Thi Hong Anh und Dang Chan Vinh! Die beiden sind Vietdeutsche und leben offen lesbisch bzw. schwul. In der Folge sprechen sie über ihr Coming Out, schwierige Kommunikation mit der Familie und unterschiedliche Erfahrungen in Deutschland und Vietnam. Außerdem verraten sie uns, welche Wörter sie damals gern gekannt hätten und wer ihre liebsten LGBTI* in der vietnamesischen Popkultur sind.

Coverfoto: Jürgen Escher/Cap Anamur

Glossar

Đồng tính namschwul
Đồng tính nữlesbisch
Thế giới thứ 3drittes Geschlecht
congqueer
thẳngstraight
bóngeigentlich glänzend, aber auch abwertend für schwule oder queere Menschen
bê đê (auch pê-đê)Abkürzung für „pädophil“, abgeleitet aus dem Französischen. Beleidigung für schwule Menschen, wird aber manchmal als Selbstbezeichnung verwendet.

Filme & Serien

  • Thưa Mẹ Con Đi„: neuer vietnamesischer Film über eine schwule Viet und Viet Kieu Beziehung
  • Chơi Vơi (Adrift)“
  • The Third Wife„: Hat in Vietnam viel Aufmerksamkeit bekommen, weil er nach einer Woche aus dem Kino genommen wurde.
  • Yêu„: DER Mainstream Film für die lesbische Community in Vietnam; die Schauspieler Chi Phu und Gil Lê sind auch wirklich zusammen
  • Loto„: Ein lustiger, aber auch emotionaler Film über Transgender, die auf Märkten in vietnamesischen Dörfern Bingo-Spiele veranstalten (lô tô).
  • Saigon, Anh Yeu Em„: Eine Hommage an Ho Chi Minh City wie auch „Paris, t’aime“ oder „New York, I love you“. Eine der Kurzgeschichten handelt von der Liebe zwei junger schwuler Männer
  • Come Out – Bươc rà ánh sáng„: TV-Show mit Khanh Chi und Minh Tuan. In ihrer Show laden sie LGBTIQ ein und sprechen z.T. emotional und ungezwungen über verschiedene Themen, wie Coming Out, Familie und frühere/aktuelle Beziehungen
  • Love Is Blind„: Blind-Dating-Show von DustinOnTheGo aka MC
  • Người Ấy Là Ai?„: Dating-Show
  • Queer Asia Vietnam„: Dreiteilige Doku
  • Chuyển Bổng Ngô„: Video Essay über internationales queeres Kino (auf Vietnamesisch mit Englischen Untertiteln)

Musik

  • Tuimi: Interview zu ihrem Coming-Out
  • Vũ Cát Tương: Sie macht V-Pop und die LGBT-Szene feiert sie sehr, allerdings ist sie nicht öffentlich geoutet.
  • Tiên Tiên: Macht auch V-Pop und ist wie Vũ Cát Tương nicht geoutet. In der queeren Community wissen aber immer alle sofort, wenn sie eine neue Freundin hat ;). Richtig gutes Duett mit Suboi
  • Noo Phuoc Thinh: V-Pop Musiker, in der Öffentlichkeit tritt er als „hetero“ auf, aber eigentlich wissen die meisten, dass er schwul ist.

Weitere Tipps

  • Streaming-Plattform für asiatische LGBTIQ-Inhalte
  • Roman: „Auf Erden sind wir kurz grandios“ von Ocean Vuong
  • Fotografie: „Pink Choice“ von Maika Elan
  • Vorbild: Huong Giang ist Model, MC und Sängerin. Sie gewann in Thailand den International Transgender Beauty Contest
  • Haltet die Augen offen für „Saigon Kiss“, den Film von Hong Anh. Die Hauptrolle spielt Nguyên Vũ Trúc Như, die man vom vietnamesischen Bachelor kennt.

Ähnliche Beiträge

  1. Vor allem zum Thema Staudämme bzw. Wasserkraft vs. Wind- und Solarenergie (und was das alles mit den diversen ethnischen Minderheiten…