„Zum Mitnehmen, bitte“ – Live-Podcast auf dem PULS Open Air 2019

Wir haben das erste Mal vor Publikum eine Folge aufgenommen, und zwar auf dem Musikfestival „PULS Open Air“, in der Nähe unserer alten Heimatstadt München. Dafür haben wir einen Satz uminterpretiert, der uns schon unser Leben lang begleitet: „Zum Mitnehmen, bitte!“

Statt Essen gibt es zehn Wünsche an Nicht-Asiat*innen. Sie reichen von respektvoller Namens-Aussprache über gute Komplimente bis hin zu Erste-Hilfe-Tipps bei rassistischen Vorfällen.

Alle Tipps zum Nachlesen

1. Zum Kennenlernen reicht ein nettes Hallo, bitte kein Nihao/Konichiwa, und keine Frage nach der „wirklichen“ Herkunft. Wenn wir dich mögen, erzählen wir von selbst.

2. Wir können es nicht oft genug sagen: Schreib unsere Namen richtig! Überprüfe zur Not doppelt und dreifach. Wir freuen uns außerdem, wenn du die Aussprache akzeptierst, die wir dir anbieten.

3. Der Weg in unser Herz ist unser Essen! Frag uns gern nach unserem Lieblingsessen, lade uns zum Essen ein. Und plane gern nette Getränke/Aktivitäten ohne Alkohol ein. Manche von uns trinken nicht, Asian Flush und so.

4. Mach uns auch mal Komplimente, die nichts mit unserer Leistung zu tun haben – das verschärft unseren anerzogenen Leistungsdruck. Wie wär’s mit lieben Worten zu unseren Träumen, Gefühlen und Zielen?

5. Keine falsche Scheu: Unsere Eltern freuen sich, wenn du mit ihnen sprichst und du sie integrierst. Wenn ihr Deutsch nicht so gut ist, dann nutze einfachere Wörter und kürzere Sätze. Werde bitte nicht lauter.

6. Witze zu „Schlitzaugen“ und Fake-Akzente finden wir eher verletzend als lustig. Lass es einfach.

7. Wenn du Rassismus beobachtest: Konfrontiere die Aggressor*innen. Frage, was du für uns tun kannst. Schaffe einen Raum, in dem wir uns sicher fühlen, über unsere Verletzungen zu sprechen.

8. Wir rechnen es dir sehr hoch an, wenn du dich selbstkritisch mit Rassismus und mit Rassismus gegen asiatische Deutsche beschäftigst. Das Internet ist voll von Ressourcen dafür, einfach selbst googeln.

9. Spiele keine Minderheiten gegeneinander aus („Asiaten sind besser integriert als xy“). Wir wollen nicht als Gegenbeispiel herhalten für rassistische Annahmen gegenüber anderen Gruppen.

10. Bedenke unsere Vielfalt: Allein Vietnam hat sehr unterschiedliche Regionen, Kulturen, Sprachen, Religionen und Migrationsbewegungen nach Deutschland. Asien ist noch größer und diverser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s